Welche Wolle für Babydecke kaufen? | Babygarn & Babywolle

Den Kindern oder Enkeln eine individuelle Babydecke zu stricken ist ein wunderbares Geschenk! So können frischgebackene Eltern oder Großeltern ihrer Kreativität freien Lauf lassen und dem Baby einen einzigartigen Gegenstand geben, der noch lange einen emotionalen Erinnerungswert haben wird.

Nur: Welche Wolle ist für die Babydecke am besten geeignet? Für das ideale Schlaferlebnis ihres Kindes haben Sie die Wahl zwischen verschiedenem Babygarn – welche Optionen es gibt, erfahren Sie jetzt.

Gründl Strickkomplettset Funny Wolle aus Polyester in Hellgrau
Wolle, welche zu hundert Prozent aus Polyester besteht, ist pflegeleicht und weich auf der Haut. Von der Firma Gründl erhalten Sie die Wolle samt Rundstricknadel und Anleitung im Strickkomplettset, damit Sie direkt drauflos stricken können. Es gibt sie in den Farben Creme, Hellgrau sowie den Pastelltönen Blau, Grün und Rosa.
Der Wollfaden ist voluminös und gut verarbeitet - er besteht aus Mikrofaser und ist leicht zu stricken. Die Wolle kratzt nicht auf der Haut und kann bequem bei 30 Grad gewaschen werden. Dabei fusselt sie nicht und überzeugt durch eine lange Haltbarkeit.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Gründl Baby color Wolle zu 70% aus Polyacryl und zu 30% aus Polyamid
Eine weitere Option ist Wolle, die teils aus Polyacryl und teils aus Polyamid besteht - beides sind synthetische Fasern. Polyamid ist ein sehr fester Stoff und daher formstabil, Polyacryl hat eine sehr bauschige Form. Gründl bietet die Wollmischung in verschiedenen Pastelltönen an, von Koralle über Türkis bis hin zu Flieder.
Hier stecken zu 70 Prozent Polyacryl und zu 30 Prozent Polyamid drin. Die Knäuel gibt es im 10er-Paket zu kaufen, interessant gemustert oder unifarben. Der vierfache Zwirn ist reißfest, ideal zum stricken oder häkeln, und super geeignet für eine kuschelige Babydecke.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Schachenmayr Baby Smiles Lenja Soft 9807560-01002 natur Handstrickgarn, Häkelgarn & Babygarn
Wolle aus Polyester gibt's in unterschiedlichen Strukturen: Das Babygarn der Reihe Baby Smiles - Lenja Soft von Schachenmayr hat beispielsweise einen flauschigen Plüscheffekt und ist daher besonders weich und anschmiegsam. Die Wolle besteht zu hundert Prozent aus Polyester.
Sie ist in einer riesigen Farbpalette erhältlich - egal ob bunt oder einfarbig, knallig oder pastellfarben - sowie als Einzelknäul zu kaufen. Sie können Ihre fertige Babydecke bei 40 Grad waschen und sogar in der Maschine trocknen. Das Material ist zudem garantiert schadstofffrei und hautfreundlich.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Für wen eignet sich welche Wolle?

Für welche Wolle Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihrer Vorstellung von der Decke ab. Wenn Ihr Kind es besonders kuschelig mag, ist das plüschige Garn von Schachenmayr die richtige Wahl. Die flauschige Variante hält schön warm und fusselt auch nicht.

Decke Wolle Babydecke Türkis Stricken Häkeln

Bei der Wolle für die Babydecke sollten Sie nicht sparen und somit eine hochwertige kaufen.

Mögen Sie es eher schlicht und klassisch, kommen die beiden anderen Produkte infrage. Und auch für den Sommer eignen sich eher leichte Decken ohne Plüsch, welche Ihr Baby nicht unnötig schwitzen lassen.

Ein Nachteil der vorgestellten Wollen von Gründl besteht darin, dass diese nur bei 30 Grad gewaschen werden können – erst durch eine 40-Grad-Wäsche kann garantiert werden, dass Textilartikel frei von Viren sind. Sollten Sie hierauf erhöhten Wert legen, greifen Sie besser zum Produkt von Schachenmayr.

Letztendlich eignet sich das selbständige Häkeln oder Stricken einer Babydecke nur für Personen, welche auch die Zeit haben, um sich hinzusetzen und das Projekt in Angriff zu nehmen. Es kann mehrere Stunden dauern, bis die Babydecke Form annimmt – erst mit etwas mehr Übung geht das Werk leichter von der Hand. Wer gerade erst anfängt, sollte genügend Zeit mitbringen!

Anleitung: Die Babydecke selbst häkeln!

Dieses Video hilft Ihnen, sich an den ersten Häkelversuch einer Babydecke zu wagen! Das Video ist für Einsteiger gedacht und erläutert die einzelnen Abläufe beim Häkeln. Die Anleitung ist ausführlich genug, dass sie gut nachvollziehbar ist. Dabei zieht sich aber nicht unnötig in die Länge.
Machen Sie den Test! Am Ende entsteht eine schöne Babydecke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile von Wolle aus Polyester oder Polyacryl

Die drei vorgestellten Produkte bestehen allesamt aus chemischen Textilfasern. Diese sind aufgrund ihrer Vorteile weit verbreitet in der Textilindustrie – insbesondere Polyester findet Anwendung bei der Kleidungsproduktion. Die chemische Faser gehört zu den Stoffen in Deutschland, welche am häufigsten produziert werden.

Polyester sowie ähnliche chemische Fasern haben zahlreiche Vorteile: Sie sind formbeständig, knittern nicht und lassen sich nur schwer zerreißen. Zudem sind sie in erster Linie pflegeleicht – sie weisen viel Schmutz und Feuchtigkeit ab und lassen sich in der Maschine waschen.

Zudem speichern Synthetikfasern wie Polyester im Vergleich zu Naturfasern wie Baumwolle Wärme besser. Diese Eigenschaften machen Polyester zu einem geeigneten Stoff für Bettwaren – etwa auch für Bezüge und Bettlaken der Babymatratze oder Kindermatratze.

Die Textilfasern gibt es in endlos vielen farblichen Varianten, Mustern und Strukturen: Durch die vielen Optionen können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine möglichst individuelle Babydecke stricken oder häkeln. Zudem ist die chemische Textilfaser im Vergleich zu natürlichen Fasern wie Baumwolle erheblich kostengünstiger – auch der schmale Geldbeutel wird hier fündig.

Nachteile der Synthetikstoffe

Während Polyester und ähnliche chemische Fasern zahlreiche Vorteile mit sich bringen, gibt es auch einige Nachteile: Sie speichern Wärme und sind wasserabweisend – dadurch lassen sie einen aber schneller schwitzen, als es natürliche Stoffe wie Baumwolle tun würden.

Es sollte nicht zuletzt angemerkt werden, dass diese Fasern nicht sonderlich nachhaltig sind. Polyester wird aus Erdöl hergestellt, einem Rohstoff, der nicht erneuerbar ist und unsere Umwelt belastet. Für die Herstellung von Polyester und Polyacryl wird besonders viel Energie benötigt. Beim Waschen produzieren die Stoffe sogar Mikroplastik.

Wenn Sie besonders umweltbewusst sind, sollten sie eher zu natürlichen Stoffen wie Baumwolle greifen. Bio-Baumwolle hat einen durchaus nachhaltigeren Herstellungsprozess. Weitere, nicht-chemische Alternativen sind Merinowolle und Schurwolle. Diese gibt’s etwa von der Marke Lana Grossa, sind dann aber erheblich teurer.

Menü