Babydecke mit Wellenmuster häkeln | Anleitung inkl. Tipps

Ein kleiner Erdenbürger ist gesund auf der Welt angekommen und die Freude ist riesig. Als Verwandte oder Freunde möchten Sie nun ein besonderes Begrüßungsgeschenk machen.

Wie wäre es mit einer Babydecke für das Bett oder den Kinderwagen? Hier erfahren Sie, wie Sie eine hübsche Decke unkompliziert selbst häkeln können. Was ist bei einer handgearbeiteten Decke zu beachten?

Babys liegen anfangs auf einer kleinen Matratze im Beistellbett oder im Kinderwagen. Eine gehäkelte Babydecke ist dabei ein toller persönlicher Begleiter.

Beim Verschenken der Bettdecke sollten Sie die Eltern jedoch darauf hinweisen, dass das Baby nicht in der Nacht darunter schlafen darf. Sie könnte unter der Babymatratze festgeklemmt werden, sodass das Kind sich nicht alleine befreien kann.

Bei älteren Kindern wird die Kuscheldecke zur Verschönerung der Kindermatratze oder als Krabbeldecke verwendet. Beim Häkeln können Sie die Größe durch die Wahl unterschiedlicher Garnstärken und Häkelnadeln perfekt variieren.

Wollballen Häkelnadeln StoffDas Wellenmuster als optisches Highlight

Bei der Auswahl des Häkelmusters für eine Babydecke scheint es nur zwei Alternativen zu geben: Sie häkeln ein sehr einfaches Muster, welches Sie nach der dritten Reihe langweilt.

Oder Sie häkeln einen richtigen Hingucker mit komplizierten Maschen, bei denen Ihnen nach der Hälfte der Decke das Durchhaltevermögen abhandenkommt.

Wellenmuster – Die Lösung, welche Häkelspaß und Optik vereint

Es sieht auf den ersten Blick kompliziert aus, ist es aber überhaupt nicht. Wenn Sie Luftmaschen und ganze Stäbchen beherrschen, wird das Wellenmuster für Sie optimal zu bewältigen sein.

Sie müssen sich ein wenig konzentrieren, damit die Wellen sauber gearbeitet sind, das macht aber auch den Häkelspaß aus.

Welche ist die beste Anleitung für das Wellenmuster?

Im Internet gibt es zahlreiche Erklärungen zu Häkelmustern, sodass es schwierig ist, ein passendes zu finden. Auf dem YouTube-Kanal von Claudetta Crochet gibt es ein sehr gutes Video zum Wellenmuster.

Es besteht im Wesentlichen aus drei ganzen Stäbchen und zwei zusammen abgemaschten Stäbchen. Da zusammen abgemaschte Stäbchen nicht so häufig verwendet werden, ist deren Abfolge genau gefilmt.

Eine Besonderheit ist das Häkeln von Stäbchen ins hintere Maschenglied. Aber auch dies ist dank der Erklärung im Video sofort nachvollziehbar.

Mit Klick auf den Link starten Sie das Video „Baby Decke häkeln super schnell und einfach / Wellenmuster / Anfänger“ von Claudetta Crochet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Wolle sollten Sie für das Wellenmuster verwenden?

Damit das Wellenmuster gut zur Geltung kommt, verwenden Sie mindestens zwei verschiedene Farben. Für die Kuscheldecke im Tutorial von Claudetta Crochet wurde sogenannte Chunky-Wolle benutzt. Die genaue Marke ist in der Infobox des Videos verlinkt.

Chunky-Wolle ist ein dickeres Garn. Es wird mit Nadelstärke 6 oder höher verarbeitet und hat den Vorteil, dass Sie die gewünschte Größe der Babydecke schnell erreichen. Sie können es in zahlreichen Varianten online bestellen.

Alternativ gehen Sie in Ihr örtliches Wollgeschäft und kaufen Wolle, die sich schön weich anfühlt. Das beschenkte Baby oder Kleinkind wird oft mit der Decke in Berührung kommen und wahrscheinlich auch darunter schlafen.

Häkeln Sie deshalb am besten mit einem Garn, das dem Öko-Tex-100-Standard entspricht. Bei Säuglingen sollte zusätzlich das Prädikat „speichelfest“ vermerkt sein.

Suchen Sie Ihre Lieblingswolle und starten Sie

Haben Sie noch Wollreste? Durch den Farbwechsel der Wellen lassen sich diese perfekt aufbrauchen. Also schauen Sie das Video, besorgen Sie sich Ihr gewünschtes Garn und häkeln Sie los! Sie und die Beschenkten werden sich sehr über dieses tolle Projekt freuen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü