Babydecke mit Muschelmuster häkeln | Anleitung & Tipps

Sind Sie auf der Suche nach einer weichen Babydecke für Ihr Baby oder Ihre Enkel? Warum häkeln Sie solch einen tollen Alltagsbegleiter nicht einfach selbst? Stellen Sie mithilfe dieser Anleitung ein ganz persönliches Unikat für Ihre Lieben her!

Welche Größe sollte die Kuscheldecke haben?

In der Regel ist eine Matratze im Beistellbett oder Kinderwagen maximal 40 x 90 cm groß, sodass die Decke die Abmessungen von 60 x 80 cm nicht überschreiten sollte.

Damit das Baby gesund schlafen kann, beachten Sie bitte, dass Sie es nicht unbeaufsichtigt lassen, falls es sich die Decke einmal versehentlich über den Kopf zieht. Daher sollte das geliebte Stück in der Nacht auf der Babymatratze nicht als Bettdecke verwendet werden.

Für die Kindermatratze können Sie ein größeres Format wählen. Die Decke wird dann nicht nur zum Schlafen, sondern auch tagsüber zum Kuscheln und Spielen genutzt.

Wollballen häkeln StoffWelches Muster eignet sich am besten?

Babydecken lassen sich natürlich in normalen festen Maschen häkeln. Aber gerade für die Kleinsten soll es doch etwas bunter und abwechslungsreicher sein.

Einen tollen Effekt auf einer Decke bildet das sogenannte Muschelmuster. Durch das aufgelockerte Muster wird das Projekt wunderbar weich und ein richtiger Hingucker.

Das Häkeln ist dabei gar nicht kompliziert. Sie müssen lediglich Luftmaschen und ganze Stäbchen in einer festen Abfolge beherrschen. Das Muster wiederholt sich alle zwei Reihen, sodass Sie bald aus dem Kopf arbeiten können.

Wo finden Sie eine Anleitung zum Häkeln des Muschelmusters?

Im YouTube-Video von „Maschenanschlag“ wird das Häkeln des Muschelmusters anfängerfreundlich gezeigt. Wenn Ihnen die Erklärung zu schnell oder zu langsam ist, können Sie die Wiedergabegeschwindigkeit unter „Einstellungen“ anpassen.

Um das Muster noch genauer lernen zu können, werden die zu häkelnden Maschen zusätzlich eingeblendet.

Wollen Sie die Babydecke mit mehreren Farben häkeln? Auch das ist kein Problem: Im Tutorial wird genau gezeigt, wie Sie beim Muschelmuster einen Farbwechsel hinbekommen.

Video: Einfaches Muschelmuster häkeln

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche Wolle eignet sich für das Muschelmuster am besten?

Unter dem oben beschriebenen Video hat die Erstellerin das von ihr verwendete Garn und die dazu passende Häkelnadel verlinkt. Sie benutzt Schachenmayr Bravo Originals, ein 100 % Polyacryl-Garn, welches Sie in einer breiten Farbpalette sowohl online als auch im örtlichen Wollgeschäft kaufen können.

Im Prinzip können Sie aber jede Wolle verwenden, die sich für Sie angenehm anfühlt. Beispielsweise können Sie auch ein Baumwoll-Acryl-Gemisch auswählen, um eine leichte Bettdecke zu erhalten.

Mit reiner Baumwolle wird die Decke schwerer, wirkt dabei aber wunderbar Temperatur-ausgleichend. Denken Sie auch daran, dass Sie mit dem Häkeln viel Zeit und Liebe investieren. Das Material sollte daher bei der Nutzung als Babydecke pflegeleicht und formbeständig sein.

Achten Sie beim Kauf Ihrer Wolle auf Zertifikate, die für die Gesundheit unbedenklich sind, wie beispielsweise Öko-Tex 100 oder das Prädikat „speichelfest“. Im Handel gibt es spezielle Babywolle, die sich wunderbar für Ihr Projekt eignet.

Starten Sie mit der kostenlosen Video-Anleitung

Mit diesen Tipps können Sie sofort eine weiche Kuscheldecke für das Bett oder den Kinderwagen häkeln. Das Video wird Ihnen den Einstieg erleichtern.

Nach einigen gehäkelten Reihen läuft das Muster wie von selbst. Suchen Sie sich eine schöne Wolle aus und fangen Sie an! Sie werden viel Freude an Ihrer Handarbeit haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü